Vollversammlung der EVF

Neue Spitze gewählt

Am Mittwochvormittag, 31. August 2022, fand die Vollversammlung der Europäischen Vereinigung der Fleckviehzüchter im Parkhotel Schönbrunn statt.
In Anwesenheit der Vertreter und Vertreterinnen aller 18 Mitgliedsverbände kam es zu einem Wechsel an der Spitze der Vereinigung: Der langjährige Präsident Dr. Josef Kučera, Tschechien, der Vizepräsident Dr. Imre Füller, Ungarn und Geschäftsführer Dr. Georg Röhrmoser, Deutschland, der die Geschicke der EVF bereits seit 1999 führte, schieden aus dem Präsidium aus.

Zum neuen Präsidenten wurde Ing. Sebastian Auernig, Österreich, gewählt. Ihm zur Seite stehen als 1. Vizepräsident Daniele Vicario, Italien, und als 2. Vizepräsident Georg Hollfelder, Deutschland. Als Geschäftsführer wird künftig Dr. Johann Ertl, Deutschland, und sein Stellvertreter Jože Smolinger, Slowenien, wirken.

EVF-Vollversammlung im Ballsaal des Parkhotels Schönbrunn

Großer Dank erging an die scheidenden Präsidiumsmitgliedern Josef Kučera, Imre Füller und Georg Röhrmoser sowie Hedwig Strobl. Besonders erfreulich war, dass mit Ing. Richard Pichler auch eine Person anwesend war, die auch schon bei der Gründung der EVF 1961 in Paris dabei war.

Der Nachmittag war dann ganz der Exkursion zu den Fleckviehzuchtbetrieben LFS Pyhra und Perschlingtalmilch gewidmet, wo es auch Informationsstände und Vorträge der RINDERZUCHT AUSTRIA-Akademie und Austrian Agricultural Cluster gab.

Der scheidende EVF-Präsident Dr. Josef Kučera

Sie werden künftig die Geschicke führen: Auernig, Vicario, Hollfelder, Ertl (v. l.)

Richard Pichler, flankiert von Josef Kučera u. Johann Tanzler

Georg Röhrmoser und Imre Füller