Das war der Samstag …

Am Samstag ging es zunächst zur Besamungsstation Hohenzell, wo die Gäste Stiere hautnah und in voller Pracht bewundern konnten. Neben zahlreichen genomischen Jungstieren, unter welchen sich eine große Menge an natürlichen Hornlosvererbern befanden, wurden auch bekannte töchtergeprüfte Stars präsentiert. Hochkarätige Spitzenvererber wie die aktuelle Nr. 1 der Hornloszucht WIRBELWIND P*S, die vererbungstechnischen Multitalente MEDIAN und SUPERBOY sowie der beste töchtergeprüfte Vertreter der Horror-Linie WOMBAT, begeisterten die Zuschauer.

Danach teilten sich die internationalen Gäste: ein Teil besichtigte in St. Georgen am Walde den zur Gänze automatisierten, modernen Fleckviehzuchtbetrieb Gruber, der zweite Teil den Fleckvieh Pure Beef-Zuchtbetrieb Kreil in Weng im Innkreis.

Nach einem Abendessen mit gegrillten Köstlichkeiten vom Rind wurde die Bundesfleckviehschau eröffnet. Die Ländervertreter zogen mit ihren Fahnen ein und wurden euphorisch begrüßt. Rund 1.500 Gäste aus mehr als 30 Nationen verfolgten an diesem Abend gespannt das Programm in der Raiffeisen-Tierarena: die Nachzuchtpräsentationen der österreichischen Top-Vererber GS WOIWODE, WEISSENSEE und GS DER BESTE, den Jungzüchterbewerb, das Finale des 2. FleckScore-Weltcups und die Eliteversteigerung.